Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V.

Individuelle Begleitung von Trauernden

Hospizgruppe St. Elisabeth Dillingen

Ausgebildete Trauerbegleiter stehen Trauernden mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung zur Seite und bieten ihre Begleitung an.
Kontakt: Hospizgruppe Dillingen
T (09071) 70579-14, hospiz@caritas-dillingen.de
Kosten: keine

Hospizgruppe Meitingen und Umgebung

Die Hospizgruppe Meitingen und Umgebung bietet Einzelgespräche und Einzelbegleitungen an.
Kontakt: Hospizgruppe Meitingen und Umgebung
St.-Wolfgang-Str. 14 e, 86405 Meitingen, Telefon (08271) 8120222
hospiz@sozialstation-meitingen.de 
Kosten: keine

St. Afra Hospiz Aichach, Friedberg, Mering

Wer trauert braucht mehr als sonst ein Gegenüber, jemanden, dem er sich mit seinen Gefühlen und Gedanken offen mitteilen kann. Betroffene haben die Möglichkeit, in einem Einzelgespräch oder einer längeren Einzelbegleitung mit einer ausgebildeten TrauerbegleiterIn zu sprechen.
Leitung: Frau Christine Neukäufer, Frau Manuela Lang, Frau Christine Schwarz-Marinkovic
Wo: Aichach, Bahnhofstr. 28, Tel. 08251-89648-30
  Friedberg, Hermann-Löns-Str. 6, Tel: 0821-26891-26
  Mering, Meringerzeller Str. 2, Tel: 08233-7390030     
Kontakt, Anmeldung: St. Afra Hospiz, Bahnhofstr. 28, 86551 Aichach  Tel. (08251) 89648 30
Kosten: keine

Hospizgruppe Albatros Augsburg

Individuelle, persönliche Begleitung eines trauernden An- und Zugehörigen durch einen Trauerbegleiter über einen begrenzten Zeitraum.
Termine nach Absprache, Hospizgruppe Albatros, 0821/38544, Geschäftszeiten 10-13 Uhr, info@albatros-hospiz.de
Wo: Völkstr. 24, 86150 Augsburg
Kosten: keine

St. Vinzenz-Hospiz Augsburg

Wegbegleitung durch Trauerbegleiter in der Trauerzeit für trauernde An- und Zugehörige, keine Kinder
Termine nach Vereinbarung im St. Vinzenz-Hospiz oder wenn gewünscht an einem anderen Ort
Kontakt und Anmeldung: St. Vinzenz Hospiz e.V., Sekretariat Mo-Fr 8-12 Uhr, 0821/ 261650, st-vinzenz-hospiz@bistum-augsburg.de
Kosten: keine

Hospizgruppe Bobingen

Die Begleitung eines kranken Angehörigen beginnt bereits bei der Diagnosestellung und endet nicht mit dem Tod. Die Zeit der Trauer ist für die Hinterbliebenen richtungsweisend für einen neuen Lebensabschnitt, der gut begleitet mit möglichst wenig bleibenden "Verletzungen" wieder zurück ins Leben führt.
Die Hospizgruppe Bobingen bietet professionelle Trauerbegleitung in Form von Einzelgesprächen an. Trauer wird von jedem Menschen individuell erlebt. Deshalb richtet sich das Angebot sowohl an Erwachsene als auch speziell an Kinder.
Speziell begleiten wir auch Menschen im hohen Alter, die vereinsamen, weil sich ihr soziales Umfeld stark verändert (z.B. durch den Tod von Freunden und Bekannten oder der eigenen Kinder). Der Umzug aus dem geliebten Zuhause in ein Altenheim kann auch zu verstärkter Trauer führen. Und natürlich die großen Themen von Krieg, Flucht und Vertreibung. Das alles belastet vereinsamte, hochbetagte Menschen sehr stark und kann sich in Rückzug und Depression äußern.
Zudem bieten wir eine Trauerbegleitung für Eltern, die eine stille Geburt erleben mussten oder nach Abbruch aufgrund medizinischer Indikation.
Die Begleitung eines kranken Angehörigen beginnt bereits bei der Diagnosestellung.
Termine nach Vereinbarung: Ökumenische Hospizgruppe Bobingen e.V., Greifstraße 32, 86399 Bobingen, Regenbogenhaus, 1. Stock, 08234 / 99 86 457
mail@hospizgruppe-bobingen.de
Begleiterinnen: Waltraud Gewitsch, Mirela Wollner, Ivanna Heissler
Kosten: Keine

Einzelbegleitung Schwabmünchen

Bei Bedarf findet aus dem offenen Trauertreff in Schwabmünchen heraus auch eine individuelle (Einzel-)Begleitung statt.
Zielgruppe: Alle von Leid und Tod Betroffenen, unabhängig von Konfession und Religion und Weltanschauung
Anbieter/Leitung: Diakon Winfried Eichele (Trauerbegleiter DAQTE-Zertif.; Klinikseelsorger; kath. Gemeinde SMÜ) und Uschi Baiter (qualifiz. Trauerbegleiterin, Hospizgruppe St. Elisabeth, evang. Gemeinde SMÜ, Klinikseelsorge), im Rahmen einer Kooperation von kath. / evang. Gemeinde SMÜ, Hospizgruppe St. Elisabeth, SMÜ, und Sozialstation SMÜ
Fragen und Anmeldung: Kath. Pfarramt Schwabmünchen, 08232 / 4521
Kosten: keine

"Herzenswunde" im ehem. Franziskanerkloster Klosterlechfeld

Trauer und Tränen brauchen Resonanz und Verständnis. Schwierig wird es für manche Trauernde, wenn es z.B. um vorherrschende Gefühle wie Scham, Schuld, Wut und Unversöhntheit geht. Ebenso, wenn es sich um Trauer nach einer Abtreibung oder nach Früh-/Fehlgeburt bzw. um ein gesellschaftlich nicht anerkanntes Trauerfeld handelt, das "Heimliche Tränen" birgt.
Zielgruppe: Ein offenes Angebot für alle, unabhängig von Konfession, Religion und Weltanschauung
Kontakt: "Herzenswunde", Franziskanerplatz 6, 86836 Klosterlechfeld
T (08232) 9619-0, mobil 0160 79 100 49, E-Mail herzenswunde@gmx.de
Anbieter: Pfr. Thomas Demel (Pfarrer, Mitarbeit in der "Ganzheitlichen Seelsorge" und "Versöhnungsdienst", Ausbildung und Mitarbeit in der Notfallseelsorge), Michaela Grimminger (Langjährige Hospizarbeit im St. Vinzenz-Hospiz Augsburg, Ausbildungsreferentin und Mitarbeit in der Notfallseelsorge, Trauerbegleitung und in der suizidalen Krisenintervention, Supervisorin und Gestaltsupervisorin, Logotherapeutin nach Viktor Frankl) und weitere fachliche und seelsorgerliche Mitarbeiter
Kosten: keine

Einzeltrauergespräche Hospiz Krumbach

Individuelle Gespräche für Trauernde auf Anfrage.
Anbieter:  Ökumenische Hospizinitiative Krumbach und Umgebung
Hürbener Str. 1, 86381 Krumbach
mobil 0173 1932390, T (08282) 6372470, F (08282) 6372472
info@hospiz-krumbach.de 
Kosten: keine


 

News

08. November 2018
Klinikum Augsburg beteiligt sich an dem ausgezeichneten Versorgungsmodell „integrierte Allgemeine Palliativversorgung“ (i-APV)
07. September 2018
i-APV: Hohe Auszeichnung von Deutschlands Palliativmedizinern
15. Juni 2018
Notfallvorrat: Downloads der Arbeitshilfen für Ärzte und Apotheker abrufbar

Sicher online spenden

UNS HELFEN HELFEN ...

Fortbildungen 2019

Fortbildungsprogramm von 11 regionalen Anbietern: Über 90 Termine vom Halbtageskurs bis zur mehrwöchigen Palliative-Care-Qualifikation, zudem Beratungsstellen und Trauerangebote.

Download "Fort- und Weiterbildungsangebote in Hospizarbeit und Palliativversorgung der Region Augsburg 2019" (114 Seiten)

Download Fortbildungskalender Übersicht 2018

Kontakt

Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V. /
Augsburger Palliativversorgung gemeinnützige GmbH

Stadtberger Str. 21
86157 Augsburg
(0821) 455 550-0

Schrannenplatz 3
86830 Schwabmünchen
(08232) 808 54-0

Stadtsparkasse Augsburg
Kto-Nr 87080 BLZ 72050000
IBAN DE287205 0000 0000 087080
BIC AUGSDE77

Charta für Sterbende