Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V.

Tage, Wochenenden und Wanderungen für Trauernde

In der Trauer gehen

Das St. Afra Hospiz Aichach/Friedberg lädt ein „tatsächlich aufzubrechen“. In einer Gruppe von maximal 8-10 Personen verlassen Trauernde die Stadt und machen sich im Aichacher Hinterland auf den Weg. Sie gehen im Sommer / Herbst / Winter / Frühling.

Anliegen:

  • Wir suchen Kraftquellen
  • Wir halten inne – wir erinnern   
  • Wir erleben und spüren die Natur
  • Wir nehmen unseren Körper wahr

Zielgruppe: Trauernde
Wann: 4 Samstage im Jahr (1 mal/Quartal, s. Jahreszeiten), jeweils 9 – 13.30 Uhr, ca. 3 Std. Gehzeit sowie ca. 1 Std gemeinsames Essen
Begleitung: qualifizierte TrauerbegleiterInnen und HospizbegleiterInnen, Leitung: Frau Petra Gardum-Holz
Kosten: 5,- € pro Termin (für Verpflegung)
Anbieter, Kontakt, Anmeldung: St. Afra Hospiz, Bahnhofstr. 28, 86551 Aichach, Tel. 08251-89648 30

Krumbach: Trauerwanderung

Auseinandersetzung mit Trauer in der Natur
Zielgruppe: trauernde Personen
Wann: nach Anfrage
Wo: Krumbach und Umgebung
Anbieter: Ökumenische Hospizinitiative Krumbach und Umgebung
Begleitung: Monika Drexler
Kosten: keine
Kontakt, Anmeldung: 0173 1932390

22. September 2018: Ein Spaziergang in die TrauerWelt

Tagesveranstaltung am Samstag, 22. September 2018, 9 bis 17 Uhr

Dem ersten Anschein nach ist "Trauer" ein Gefühl, das das Leben und die Welt um einen herum trist und "grau in grau" erscheinen lässt. Doch sie umfasst mehr: Jeder Mensch erlebt Trauer individuell und auf seine ganz persönliche Art. Insgesamt meint Trauer einen immer wieder im Leben notwendigen Prozess von unterschiedlich kurzer oder langer Dauer, die der einzelne Mensch (in je eigenem Tempo) durchwandert wie eine "Welt" aus vielen unterschiedlichen Farben, Nuancen, Facetten und Schattierungen seiner Gefühle, Empfindungen und Handlungen. Kaum einer durchlebt und durchwandert diese TrauerWelt nach einer genau festgelegten Reiseroute gleich aufeinander folgender Stationen, sondern ganz individuell.
Gleichwohl finden sich in der Welt des trauernden Menschen, die der Trauernde selbst, aber auch die ihn begleitenden Menschen durchschreitet, stets sieben Aspekte vor, in denen er sich früher und/oder später sowohl in den ersten Tagen und Wochen, als auch nach einem und mehreren Jahren teils mehrfach bewegt.

Der Tag beinhaltet folgende Elemente:

  • Facetten der TrauerWelt im Überblick kennen lernen
  • Die persönlichen Stationen der eigenen TrauerWelt in den Blick nehmen. Was sind mögliche Stolpersteine und was kann Trittstein und Hilfe sein oder werden?
  • Zeit für sich und Verweilen an "meinen Stationen" im Klostergarten und/oder Austausch in Kleingruppen möglich
  • Erste eigene Schritte im Umgang mit Trauer wagen können
  • Gemeinschaft erleben und spüren
  • Perspektiven für die Zukunft wahrnehmen

Wo: Im ehem. Franziskanerkloster Klosterlechfeld, Franziskanerplatz 6, 86836 Klosterlechfeld

Zielgruppen: Alle, die sich mit ihrer eigenen Trauererfahrung befassen und punktuell mit anderen Trauernden darüber ins Gespräch kommen wollen.

Anbieter: Pfr. Thomas Demel (Pfarrer, Mitarbeit in der "Ganzheitlichen Seelsorge" und "Versöhnungsdienst", Ausbildung und Mitarbeit in der Notfallseelsorge) und
Michaela Grimminger (Langjährige Hospizarbeit im St. Vinzenz-Hospiz (Augsburg),  Ausbildungsreferentin und Mitarbeit in der Notfallseelsorge, Trauerbegleitung und in der suizidalen Krisenintervention, Supervisorin und Gestaltsupervisorin, Logotherapeutin nach Viktor Frankl)

Kosten: keine

Kontaktdaten für Fragen und Anmeldung (erforderlich!) bei: "Herzenswunde"
Franziskanerplatz 6, 86836 Klosterlechfeld, T (08232) 9619-0 oder 0160-7910049, herzenswunde@gmx.de

12. April 2019: Trauer-Wanderung

Durch die Trauer gehen - geführte Trauer-Pilgerwanderung
Oft fehlt uns im Alltag, der in der Trauerphase schwer genug ist, der Raum und die Zeit, trauern zu können und darin Heilung zu finden.
Vergangenes hinter sich zu lassen, hat nichts mit Vergessen zu tun.
Aber um weitergehen zu können, das Leben zu leben, braucht es Kraft und freie Hände.

  • Gemeinsam durch die Trauer gehen
  • Trost finden und Kraft tanken
  • Die Natur wahrnehmen
  • Wieder zu sich selber finden

Freitag, 5. Oktober 2018, von 14:30 bis 16:30 Uhr
Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt.
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: festes Schuhwerk, ggf. kl. Rucksack mit Brotzeit, Getränk
Reine Gehzeit ca. 1,5 Stunden – es sind ca. 6 Kilometer.
Treffpunkt: Haupteingang (Torbogen) der Wallfahrtskirche "Herrgottsruh"
Verantwortlich: Team des TrauerCafés Friedberg, T (0821) 58868-0, E-Mail info@sankt-jakob-friedberg.de

3. - 5. Mai 2019: Gehen - Trauern - Wandeln - Pilgern für Trauernde auf dem Schwäbischen Jakobsweg

Wenn man jemanden durch Tod verloren hat, erscheint das Leben oft sinnlos.
Erstarrung macht sich breit und greift auf Körper und Geist über. Alltag fordert, der Antrieb fehlt. Es wird problematisch, wenn Trauer nicht den Raum bekommt, den sie beansprucht.

Gemeinsam mit anderen Trauernden gehen wir drei Tage auf dem Jakobsweg und geben den Gefühlen Raum. Machen Grenzerfahrungen und erleben, wie das Leben trotz innerer und äußerer Last weiter gehen kann, wie der Lebensfluss wieder mehr in Gang kommen kann.

Die alte Tradition des Pilgerns bildet den Rahmen dieser Reise: Spirituelle Impulse, Schweigezeiten, Austauschrunden und Qi Gong-Übungen gehören ebenso dazu wie die Besonderheiten der Natur und Kultur am Wegesrand zu erleben. Dabei geben wir auf uns selbst und aufeinander acht. Wir werden unser Gepäck selbst tragend drei Tage auf dem Jakobsweg von Bad Grönenbach nach Oberstaufen gehen.

Pilgerbegleitung:
Hans Seemüller, Dipl.-Religionspädagoge, Trauerbegleiter, Mitarbeiter der Hospiz-Gruppe "Albatros", Pilgerbegleiter
Christine Seifried, Dipl.-Sozialpädagogin, Paar- und Familientherapeutin (DGSF), Trauerbegleiterin, Qi-Gong-Lehrerin, Mitarbeiterin der Hospiz-Gruppe "Albatros"
Michael Kaminski, Dipl.-Religionspädagoge, Pilgerbegleiter, Evang. Forum Annahof

Alle weiteren Informationen finden Sie im Einzelprospekt, den Sie im Sekretariat des Annahofs anfordern können, T (0821) 450171200 oder michael.kaminski@annahof-evangelisch.de.

4. Oktober 2019: Trauer-Wanderung

Durch die Trauer gehen - geführte Trauer-Pilgerwanderung
Oft fehlt uns im Alltag, der in der Trauerphase schwer genug ist, der Raum und die Zeit, trauern zu können und darin Heilung zu finden.
Vergangenes hinter sich zu lassen, hat nichts mit Vergessen zu tun.
Aber um weitergehen zu können, das Leben zu leben, braucht es Kraft und freie Hände.

  • Gemeinsam durch die Trauer gehen
  • Trost finden und Kraft tanken
  • Die Natur wahrnehmen
  • Wieder zu sich selber finden

Freitag, 5. Oktober 2018, von 14:30 bis 16:30 Uhr
Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt.
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: festes Schuhwerk, ggf. kl. Rucksack mit Brotzeit, Getränk
Reine Gehzeit ca. 1,5 Stunden – es sind ca. 6 Kilometer.
Treffpunkt: Haupteingang (Torbogen) der Wallfahrtskirche "Herrgottsruh"
Verantwortlich: Team des TrauerCafés Friedberg Sankt Jakob, T (0821) 58868-0, E-Mail info@sankt-jakob-friedberg.de

 

News

08. November 2018
Klinikum Augsburg beteiligt sich an dem ausgezeichneten Versorgungsmodell „integrierte Allgemeine Palliativversorgung“ (i-APV)
07. September 2018
i-APV: Hohe Auszeichnung von Deutschlands Palliativmedizinern
15. Juni 2018
Notfallvorrat: Downloads der Arbeitshilfen für Ärzte und Apotheker abrufbar

Sicher online spenden

UNS HELFEN HELFEN ...

Fortbildungen 2019

Fortbildungsprogramm von 11 regionalen Anbietern: Über 90 Termine vom Halbtageskurs bis zur mehrwöchigen Palliative-Care-Qualifikation, zudem Beratungsstellen und Trauerangebote.

Download "Fort- und Weiterbildungsangebote in Hospizarbeit und Palliativversorgung der Region Augsburg 2019" (114 Seiten)

Download Fortbildungskalender Übersicht 2018

Kontakt

Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V. /
Augsburger Palliativversorgung gemeinnützige GmbH

Stadtberger Str. 21
86157 Augsburg
(0821) 455 550-0

Schrannenplatz 3
86830 Schwabmünchen
(08232) 808 54-0

Stadtsparkasse Augsburg
Kto-Nr 87080 BLZ 72050000
IBAN DE287205 0000 0000 087080
BIC AUGSDE77

Charta für Sterbende