Neues Produkt wurde in den Warenkorb gelegt

Wonach Suchen Sie?

Kooperation im Netzwerk der Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung

Grundsätzliche Überlegungen zur Kooperation im Netzwerk

Aus den Werten des AHPV e.V. leitet sich direkt ab, dass eine gute Betreuung Sterbender nur in guter Kooperation aller Beteiligten zu erbringen ist – und das angesichts der Tatsache, dass die Einrichtungen und Organisationen, die helfen wollen, auch Konkurrenten am Markt sind. Der AHPV wurde gegründet, um diese gute Kooperation herzustellen.

Welche Herausforderung birgt Kooperation

Allen Beteiligten ist bewusst, dass Ko-Operation – zusammen arbeiten – eine große Herausforderung ist. Der AHPV dient dieser Kooperation und erbringt bewusst keine konkurrierenden Versorgungsleistungen. Er ist deshalb nur für ergänzende Versorgungsangebote verantwortlich.

  • Die Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV) ist seit 2007 eine Leistungsform, die es vorher in der Region noch nicht gab, und die es nur ergänzend gibt: nur dann, wenn die vorhandenen Leistungserbringer die Versorgung nicht erbringen können.
  • Die integrierte Allgemeine Palliativversorgung (i-APV) ist eine sog. "Besondere Versorgung", die nur für Patienten in Frage kommt, die ansonsten nicht angemessen versorgt werden können.

Die erste wesentliche Herausforderung für den Aufbau einer sektorenübergreifenden Hospizarbeit und Palliativversorgung ist die Herstellung eines Interessenausgleichs zwischen den unterschiedlichen Beteiligten im AHPV. Dieser Interessenausgleich kann sich nicht alleine am Umsatz oder der Größe einer Organisation orientieren, sondern es müssen weitere Bewertungsparameter Verwendung finden. Im AHPV sind über 50 Organisationen und Privatpersonen Mitglied, darunter fünf Krankenhäuser der Region, die großen Wohlfahrtsverbände, die Hospizgruppen, Pflegedienste und Sozialstationen, Alten- und Pflegeheime, die beiden Gebietskörperschaften Stadt und Landkreis Augsburg, der ärztliche Kreisverband, Apotheken, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen, die Nachsorgeeinrichtung Der Bunte Kreis und Vertreter von Betroffenen.

Der AHPV ist mehr als die Summe seiner Teile, sprich, seiner Mitglieder. Er ist ein Netzwerk im besten Sinne des Wortes.

Liste der AHPV-Mitglieder

Wie entwickelt sich das Netzwerk

Um eine gemeinsame Basis für die weitere Entwicklung der Hospiz- und Palliativversorgung in der Region zu schaffen, wurde 2015/2016 ein gemeinsames und abgestimmtes Rahmenkonzept mit Globalzielen erarbeitet und daraus Handlungsfelder abgeleitet. Wenn es keine gemeinsam vereinbarten Ziele gibt, laufen Netzwerke Gefahr, zu starren Strukturen zu werden.

Mehr zum Rahmenkonzept und den Globalzielen

Details zu den fünf Handlungsfeldern des AHPV

Diese Website verwendet Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie allen Cookies gemäß unserer Cookie-Richtlinie zu. Weiterlesen