Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V.

04. März 2016

Umweltfreundlich unterwegs

Augsburger Palliativversorgung Gasautos

Einen Tankgutschein von 500 € wert: Dr. Eckhard Eichner, leitender Arzt der Augsburger Palliativversorgung, mit einem der neuen gasbetriebenen PKWs. Foto APV/Jost Thorau

(Augsburg) Die Augsburger Palliativversorgung ist jetzt besonders umweltfreundlich unterwegs. Für ihre Fahrten zu den Patienten hat die gemeinnützige Gesellschaft drei Erdgasfahrzeuge angeschafft. Unterstützt wird sie von den Stadtwerken Augsburg (swa) mit Tankgutscheinen im Gesamtwert von 1.500 Euro. Der leitende Arzt Dr. Eckhard Eichner freut sich: „Das tut uns richtig gut, weil in der Palliativversorgung schwerstkranker Menschen leider nicht alles von den Krankenkassen getragen wird.“

Die Augsburger Palliativversorgung (APV) betreut schwerst- und sterbenskranke Menschen in Stadt und Landkreis Augsburg. SAPV – Spezialisierte ambulante Palliativversorgung – heißt diese Leistung der Krankenkassen. Sie wird verordnet, wenn es besonders aufwendig und kompliziert wird, der Patient aber zuhause bleiben möchte. Die Ärzte und Pflegekräfte sind rund um die Uhr erreichbar, ein kleiner zuverlässiger Fuhrpark ist unverzichtbar.

Im  Rahmen der Erweiterung des Teams wurden jetzt drei Kleinwagen neu angeschafft: „Als regionaler Palliativversorger tragen wir nicht nur Sorge für unsere Patienten, sondern begreifen unsere Verantwortung umfassender“, erklärt Dr. Eichner. Erdgas/CNG gilt als der sauberste und nachhaltigste Kraftstoff. „Für uns ist es nur konsequent, mit Blick auf die Umwelt - also die Welt direkt um uns herum - die drei neuen Autos als Gasfahrzeuge anzuschaffen.“

Durch den Einsatz von Bio-Erdgas an den Tankstellen der Stadtwerke sind die drei Autos fast CO2-neutral unterwegs. Dadurch werden rund 2,8 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Für die Mitarbeiterinnen ändert sich nichts - außer dass sie an einer anderen Tankstelle tanken.

Die swa belohnen die Umstellung auf Erdgas. Benedikt Schneider, zuständig für Erdgaskraftstoff und Elektromobilität bei den Stadtwerken, erklärt: „Wer an unseren fünf regionalen Zapfsäulen für 500 Euro getankt hat, bekommt als Dankeschön pro Auto einmalig einen Tankgutschein von 500 Euro.“ Für die APV macht das 1.500 Euro aus: „Dieses Geld tut uns wirklich gut“, freut sich Dr. Eichner. „Denn auch wenn unsere Leistung prinzipiell von den Krankenkassen bezahlt wird, gibt es leider Lücken und einen hohen Kostendruck.“

Ansprechpartner für die Presse
Dr. Dr. Eckhard Eichner, Leitender Arzt der Augsburger Palliativversorgung gemeinnützige GmbH, Telefon 0821 455550-0, E-Mail kontakt@ahpv.de

Hintergrund zur Augsburger Palliativversorgung, APV
Die Augsburger Palliativversorgung gemeinnützige GmbH (APV) wurde 2010 alleine dafür gegründet, die Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV) in Stadt und Landkreis Augsburg zu erbringen. Seit Dezember 2010 gibt es SAPV in Augsburg, seit Anfang 2014 im südlichen Landkreis Augsburg in Schwabmünchen. Zwei Palliative-Care-Teams ergänzen die vorhandene allgemeine ambulante Palliativversorgung und kooperieren mit den Hospizdiensten.
Die APV ist eine 100-prozentige Tochter des AHPV e.V. Der Trägerverein ist ein Netzwerk von über 50 Einrichtungen, Organisationen und Einzelpersonen, die in der Region hospizlich und palliativ tätig sind.

 

News

08. November 2018
Klinikum Augsburg beteiligt sich an dem ausgezeichneten Versorgungsmodell „integrierte Allgemeine Palliativversorgung“ (i-APV)
07. September 2018
i-APV: Hohe Auszeichnung von Deutschlands Palliativmedizinern
15. Juni 2018
Notfallvorrat: Downloads der Arbeitshilfen für Ärzte und Apotheker abrufbar

Sicher online spenden

UNS HELFEN HELFEN ...

Fortbildungen 2019

Fortbildungsprogramm von 11 regionalen Anbietern: Über 90 Termine vom Halbtageskurs bis zur mehrwöchigen Palliative-Care-Qualifikation, zudem Beratungsstellen und Trauerangebote.

Download "Fort- und Weiterbildungsangebote in Hospizarbeit und Palliativversorgung der Region Augsburg 2019" (114 Seiten)

Download Fortbildungskalender Übersicht 2018

Kontakt

Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V. /
Augsburger Palliativversorgung gemeinnützige GmbH

Stadtberger Str. 21
86157 Augsburg
(0821) 455 550-0

Schrannenplatz 3
86830 Schwabmünchen
(08232) 808 54-0

Stadtsparkasse Augsburg
Kto-Nr 87080 BLZ 72050000
IBAN DE287205 0000 0000 087080
BIC AUGSDE77

Charta für Sterbende