Neues Produkt wurde in den Warenkorb gelegt

Wonach Suchen Sie?

Regelmäßige Treffen für Trauernde

Dillingen: Lebenscafé Hospizgruppe

Offene Begegnung mit und für Trauernde in einem geschützten Rahmen. Das Lebenscafé wird von erfahrenen Trauerbegleitern geführt.
Wo: Caritas Sozialzentrum, Georg-Schmid-Ring 7, Dillingen
Wann: Jeden 2. Mittwoch im Monat von 15.30–17.30 Uhr.
Termine 2019: 11.09., 09.10., 13.11., 11.12.2019
Termine 2020: 08.01., 12.02., 11.03., 08.04., 13.05., 10.06. ,08.07., 12.08., 09.09., 14.10., 11.11., 09.12.2020
Anbieter: Ambulanter Hospizdienst St. Elisabeth beim Caritasverband Landkreis Dillingen
Keine Anmeldung, keine Kosten
Information unter: T (09071) 70579-14, hospiz@caritas-dillingen.de

Dillingen: Trauergruppen

Die Hospizgruppe St. Elisabeth in Dillingen bietet bei Bedarf feste Trauergruppen an. Der geschützte Raum einer festen Trauergruppe kann helfen, gemeinsam das Erlebte zu verarbeiten und daran zu wachsen, um wieder neuen Lebenssinn zu finden.
Anfragen an: Hospizgruppe Dillingen, T (09071) 70579-14, hospiz@caritas-dillingen.de  

Meitingen: Trauercafé / Offener Treff Hospizgruppe

Ein gemütlicher Raum, Kaffeeduft und nette Menschen, die eines verbindet: Sie alle sind in Trauer.
Im Trauercafé der Hospizgruppe Meitingen sollen Menschen, die in der selben Situation sind, außerhalb ihrer eigenen vier Wände bei einer Tasse Kaffee zusammengebracht werden.
Ausgebildete Trauerbegleiterinnen sind vor Ort anwesend und nehmen sich bei Bedarf Zeit für ein persönliches Gespräch.
Dieses Angebot ist jedoch sehr offen gestaltet und unverbindlich.
Niemand muss über das Erlebte sprechen.
Auch soll es nicht immer nur traurig sein, es darf auch gern gelacht werden.
Wann: jeden 3. Freitag im Monat, jeweils 15-16.30 Uhr
Termine 2019: 18.10., 15.11., 20.12.2019
Termine 2020: 17.01., 21.02., 20.03., 17.04., 15.05., 19.06., 17.07., August Pause, 18.09., 16.10., 20.11., 19.12.2020
Wo: Begegnungsstätte am Seniorenbüro, Schulweg 6, Meitingen
Kontakt: Hospizgruppe Meitingen Augsburg Land-Nord
Kosten: Spenden erwünscht

Meitingen: Trauergesprächskreis der Hospizgruppe

In geschützter Atmosphäre werden Trauernde im Prozess der Trauer begleitet. Kreative Angebote bieten die Möglichkeit, die Trauer „greifbar“ zu machen.
Für alle, die in Trauer sind. Sei es erst seit kurzem oder schon seit längerer Zeit.
Ab Mittwoch, 06.11.2019, 18 Uhr, je 1,5-2 Stunden, monatlich
im Seniorenbüro, Schulstr. 6, 86405 Meitingen
Anmeldung erforderlich bis 23.10.2019, per Mail oder Telefon
Hinweis: Auch ab Herbst 2020 wird es einen Trauergesprächskreis geben. Termin auf Anfrage.

Anbieter: Hospizgruppe Meitingen Augsburg Land-Nord, Leitung und Begleitung durch erfahrene Trauerbegleiter
Kontakt für Fragen: hospiz@sozialstation-meitingen.de  
Hospiztelefon: 08271 8120222
Kosten: Spenden erwünscht

Aichach: Trauercafé St. Afra Hospiz Aichach/Friedberg

Das Trauercafé ist ein Angebot für Trauernde, über ihre Gefühle und Erfahrungen in einem geschützten Rahmen zu reden. Hier muss sich Trauer nicht verstecken, muss nicht alleine ausgehalten und getragen werden.
Wo: Aichach, Münchener Str. 19
Wann: jeden 3. Sonntag im Monat, jeweils 10.30 Uhr – 12.30 Uhr, anschließend Besinnung und Zeit zum Innehalten
Begleitung: qualifizierte TrauerbegleiterInnen und HospizbegleiterInnen, Leitung: Frau Christine Neukäufer, Frau Manuela Lang
Kontakt: St. Afra Hospiz, Tel. (08251) 89648 30
Kosten: Spendenbasis, keine Anmeldung erforderlich

Aichach: Trauerstammtisch

Damit Trauernde nicht allein bleiben, bietet der Trauerstammtisch die Möglichkeit im geschützten Rahmen einer Gruppe und dennoch in lockerer Atmosphäre einer Gasstätte, sich mit Menschen aus ähnlichen Lebenssituationen auszutauschen und Gespräche aller Art zu führen. Dabei stellt "das gemeinsame Er-Leben von Essen und Trinken in (wieder) Gesellschaft" einen wichtigen Aspekt dar.
Wann: Jeden 1. Dienstag im Monat, jeweils ab 19 Uhr
Wo: in Gaststätten (wechselnd)
Begleitung: qualifizierte TrauerbegleiterInnen, Leitung: Herr Josef Haas
Anbieter: St. Afra Hospiz Aichach/Friedberg
Kontakt, Anmeldung: Bahnhofstr. 28 – 86551 Aichach  Tel. 08251-89648 30
Kosten: Getränke und Speisen

Aichach: Geleiteter Trauergesprächskreis

Der Trauergesprächskreis bietet die Möglichkeit, sich im geschützten Rahmen einer Gruppe mit Menschen aus ähnlichen Lebenssituationen auszutauschen, sich wesentlichen Fragen zu stellen und neue Schritte in ein verändertes Leben zu wagen. Dort können Betroffene die Verbundenheit der Gemeinschaft erleben und durch Gespräche, Austausch, Übungen und Sensibilisierung, Mut er-spüren und neue Perspektiven entwickeln.

Zielgruppe:  Trauernde
Teilnehmer: 3-5 Teilnehmer – geschlossene Gruppe
Wann: 1 x jährlich, 10 aufeinanderfolgende Abende, jeweils 19-20.30 Uhr
Wo: Aichach, Bahnhofstr. 28
Anbieter: St. Afra Hospiz Aichach/Friedberg
Begleitung: qualifizierte TrauerbegleiterInnen, Leitung: Frau Christine Neukäufer, Frau Manuela Lang, Herr Oliver Gutmann
Kosten: 75,- €  (Gesamtkosten)
Kontakt, Anmeldung: St. Afra Hospiz, Bahnhofstr. 28, 86551 Aichach  Tel. (08251) 89648 30

Aichach: Kreatives Trauerangebot

Eine Möglichkeit sich mit seiner ganz eigenen Trauer kreativ auseinanderzusetzen.
Wo: Beim Anbieter anfragen, da wechselnde Räumlichkeiten
Wann: 6 Samstage, 9–13 Uhr
Anbieter: St. Afra Hospiz Aichach, T (08251) 8964830
Kosten und genaue Termine auf Anfrage. Eine Anmeldung ist erforderlich

Zusmarshausen: TrauerCafé Hospizhelfergruppe St. Raphael

Für alle, die einen geliebten Menschen durch den Tod verloren haben.
Das Angebot ist unabhängig von Konfession, Religion und Weltanschauung.
Wann:  Termine 2019: 23.09., 21.10. , 18.11., 16.12.19, jeweils um 18 Uhr
Termine 2020: 20.01., 17.02., 16.03., 27.04., 11.05., 22.06., 20.07., 24.08., 21.09., 19.10., 23.11., 14.12.2020, jeweils um 18 Uhr
Wo: Kapellenstr. 7 (im Erdgeschoss), 86441 Zusmarshausen
Anbieter, Kontakt: Hospizhelfergruppe St. Raphael Zusmarshausen
Leitung, Begleitung: Bernhard Leonhard und Liebgard Scholz
Kosten: keine.

Augsburg: Trauercafé Hospiz-Gruppe "Albatros"

Ein offenes Treffen für Trauernde. Die Hospiz-Gruppe "Albatros" lädt ein, zu reden, zu weinen und zu lachen, wieder leben zu lernen. Oder einfach nur eine Tasse Tee oder Kaffee zu trinken und zuzuhören. Der offene Treff wird von zwei erfahrenen Hospizbegleiterinnen betreut. Die Teilnahme ist auch für Nichtmitglieder möglich.

Wann: Alle drei Wochen mittwochs von 14.30-16.30 Uhr
Termine 2019:  August Sommerpause, 04.09., 25.09., 16.10., 06.11., 27.11., 18.12.2019.
Termine 2020: 08.01., 29.01., 19.02., 11.03., 01.04., 22.04., 13.05., 03.06., 24.06., 15.07, August Sommerpause, 09.09., 30.09., 21.10., 11.11., 02.12., 16.12.2020
Wo: Völkstr. 24 (Albatros-Büro)
Keine Anmeldung erforderlich.
Anbieter: Hospizgruppe "Albatros"
Kosten: keine

Augsburg: Gesprächskreis für Trauernde (Hospiz-Gruppe "Albatros")

Hier haben Trauernde die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und hier ist Raum für Fragen und Gefühle, die im Alltag oft wenig Platz und Verständnis finden.
Wann: Alle zwei Wochen, immer montags, 17-18.30 Uhr
Wo: Völkstr. 24, 86150 Augsburg
Leitung: Christine Seifried, Sozialpädagogin, Familientherapeutin, Trauerbegleiterin
Kontakt für Fragen und Anmeldung: Geschäftsstelle der Hospizgruppe Albatros, 0821/38544, Geschäftszeiten 10-13 Uhr, E-Mail info@albatros-hospiz.de
Anmeldung nur nach Vorgespräch möglich.
Anbieter: Hospizgruppe "Albatros"
Kosten: keine

Augsburg: Trauer-Café im St. Vinzenz-Hospiz

Das Trauer-Café ist ein offenes Angebot für Menschen in unterschiedlichen Trauersituationen, unabhängig von ihrer Religion, Weltanschauung oder Nationalität.
In geschützter Atmosphäre haben sie Zeit und Gelegenheit bei einer Tasse Kaffee miteinander ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. Das Trauer-Café wird von qualifizierten ehrenamtlichen TrauerbegleiterInnen vorbereitet und geleitet. Trauernde werden dabei unterstützt, bewusst Abschied zu nehmen, den Verlust zu integrieren und neue Lebensperspektiven zu gewinnen.

Wann: in der Regel am zweiten Freitag im Monat von 15-17 Uhr
Termine 2019: 11.10.; 08.11.; 13.12.2019, jeweils von 15-17 Uhr.
Termine 2020: 10.01., 14.02., 13.03., 03.04., 08.05., 05.06., 10.07., 11.09., 09.10., 13.11., 11.12.2020 jeweils von 15-17 Uhr
Wo: St. Vinzenz-Hospiz, Zirbelstr. 23, Augsburg-Oberhausen
Keine Anmeldung erforderlich.
Anbieter: St. Vinzenz-Hospiz
Kosten: keine

Augsburg: Grupppentreffen der Selbsthilfegruppe verwaiste Eltern

Wann:
- Montagsgruppe jeden 2. Montag im Monat, jeweils um 18 Uhr:
Termine 2019:  14.10., 11.11., Termin Dezember am Mittwoch, 11.12.2019, 15 Uhr, anschließend Lichtermesse in St. Pankratius um 19 Uhr.
Termine 2020: 13.01., 10.02., 09.03., 20.04., 11.05., 08.06., 13.07., August kein Gruppentreffen, 14.09., 12.10., 09.11.2020, Dezember kein Gruppentreffen am Montag
- Mittwochsgruppe jeden letzten Mittwoch im Monat, jeweils 16 Uhr:
Termine 2019:  25.09., 30.10., 27.11.2019, 11.12.2019 (Beginn: ausnahmsweise 15 Uhr, Lichtermesse in St. Pankratius um 19 Uhr)
Termine 2020: 29.01., 26.02., 25.03., 29.04., 27.05., 24.06., 29.07., 26.08., 30.09., 28.10., 25.11., 16.12.2020 (Am 16.12. Gruppentreffen schon um 15 Uhr, da um 19 Uhr der Lichtergottesdienst beginnt.)
Wo: Mehrzweckraum Bunter Kreis, Stenglinstr. 2, 86156 Augsburg
Keine Anmeldung erforderlich.
Anbieter: Selbsthilfegruppe für verwaiste Eltern.
Bei Rückfragen: Hannelore Rohrmoser, T (0821) 705261
Kosten: keine

Augsburg: Selbsthilfegruppe für frühverwaiste Eltern

Die begleitete Selbsthilfegruppe richtet sich an frühverwaiste Eltern, die ihr Baby durch Fehlgeburt, Frühgeburt, Totgeburt oder bald nach der Geburt verloren haben. Hier können Eltern mit anderen betroffenen Eltern ins Gespräch kommen. Begleitet werden die Treffen von Hildegard Wörz-Strauß.
Wann/wo: Einmal im Monat im Haus Tobias, Stenglinstr. 7, 86156 Augsburg (Zufahrt über Virchowstr./ Semmelweisstr.)
Kontakt für Fragen und Anmeldung: T (0821) 400-4374, Klinikseelsorge in der Uniklinik Augsburg
Kosten: keine

Augsburg: Selbsthilfegruppe Trotz-dem Leben

Der Erfahrungsaustausch und das Gespräch in der Gruppe mit Menschen, die ähnliches erlebt haben, kann einen Rahmen bilden, um den Verlust und die Trauer wahrzunehmen und langsam zu begreifen, was mit uns geschieht und warum. In der Selbsthilfegruppe treffen sich trauernde Mütter und Väter, die versuchen, in der Gemeinschaft ihr Schicksal zu teilen und sich über die unterschiedlichen Gesichter der Trauer auszutauschen. Schmerz und Leid dürfen hier gelebt werden, aber auch wiedergewonnene Lebensfreude.
Bei den Gruppenabenden kann jeder reden oder schweigen, erzählen, was ihn bewegt oder einfach nur zuhören. Alles kann, nichts muss! Dabei ist es wertvoll, dass die TeilnehmerInnen immer wieder auf Eltern treffen, die durch ihren tiefen Verlustschmerz und ihre Trauer hindurch zum Leben zurückgefunden haben.
Teilnehmen kann jede/r, der ein Kind verloren hat durch Totgeburt, Frühtod, plötzlichen Säuglingstod, Krankheit, Unfall, Suizid oder Gewaltverbrechen - unabhängig von Alter, Geschlecht, Familienstand, Konfession oder Wohnort. Eltern können so kommen, wie sie es wollen, allein oder mit Partner - so lange sie es wünschen oder die Gruppe als hilfreich erleben.
Die Gruppe leiten Gabi Becker (Trauerbegleiterin, betroffene Mutter. Ihr Sohn Thomas starb 2000 mit 11 Jahren an einem plötzlichen Herztod) und Ingrid Dziuba (Trauerbegleiterin und Yogatherapeutin). So kann an den Gruppenabenden neben dem geschützten Raum für Gespräche auch die Möglichkeit angeboten werden, mit verschiedenen Entspannungs- und Atemübungen wieder in Kontakt mit dem Körper zu treten, wenn man sich selbst in der Trauer um die Kinder aus den Augen verloren hat.

Wann/wo: jeden 1. Montag im Monat ab 19 Uhr. Gemeindesaal der Altkatholischen Kirche in Pfersee, Siegfried-Aufhäuser-Str. 24, 86157 Augsburg
Termine 2019: 05.08., 02.09., 07.10., 04.11., 02.12.2019
Termine 2020: 06.01., 03.02., 02.03., 06.04., 04.05., 01.06., 06.07., 03.08., 07.09., 05.10., 02.11., 07.12.2020
Kontakt für Fragen und Anmeldung: 0176 - 662 86 330 (Gabi Becker), mail@trotz-dem-leben.de, www.trotz-dem-leben.de
Kosten: keine

Augsburg: Trauercafé Palliativzentrum

Das Trauercafé ist ein offenes Angebot für alle, deren Angehörige auf der Palliativstation verstorben sind.

Es bietet eine Möglichkeit der Begegnung mit Menschen
... die ähnliche Verlusterfahrungen gemacht haben
... die Ihren Angehörigen und Ihnen in den letzten Tagen ihres Lebens zur Seite standen.
... die durch zuhören Trost geben können.
... die ermutigen, Schritte ins Leben zu finden.
Es sind immer Wegbegleiter da, die auf eine gute Atmosphäre achten.

Wo: Universitätsklinikum Augsburg, EG, Raum 377 (Schmerztagesklinik)
Wann: In der Regel jeden letzten Freitag im Monat, 15.30 Uhr
Termine 2019: 29.11., 20.12.2019
Termine 2020: 24.01., 28.02., 27.03., 24.04., 29.05., 19.06., 31.07., 28.08., 25.09., 30.10., 27.11., 18.12.2020

Telefonische Anmeldung erbeten unter 0821 400-2520
Kontakt-E-Mail: palliativzentrum@klinikum-augsburg.de
Begleitung: Britta Gamradt, Seelsorgerin
Barbara Waibl, Trauerbegleiterin

Augsburg: Trauergruppe für Schulkinder und Jugendliche (Hospiz-Gruppe "Albatros")

In den letzten Jahren sind durch die vielen Begleitungen der Hospizgruppe - auch gerade von jüngeren Patienten - Kinder vermehrt in den Mittelpunkt gerückt: Kinder als Angehörige von sterbenden Eltern. Kinder in ihrer Trauer und Not an- und wahrzunehmen und sie ihrem Alter und ihrer Entwicklung gemäß zu begleiten und zu trösten ist uns ein großes Anliegen geworden.
Wir bieten deshalb, geleitet von einem Team von Trauerbegleitern,  eine offene Trauergruppe für Schulkinder und Jugendliche an, in der sie Zeit und Raum bekommen sich auszutauschen, gemeinsam zu trauern, über den Verlust zu sprechen und sich mit Sterben und Tod auseinanderzusetzen - ganz einfach miteinander und füreinander da sein in einer Gemeinschaft, die stärken und trösten kann.
Wann: Alle drei Wochen
Wo: Ziegelhof Stadtbergen
Anbieter: Hospizgruppe "Albatros"
Kontakt für Fragen und Anmeldung: Geschäftsstelle Albatros, 0821/38544, Geschäftszeiten 10-13 Uhr, E-Mail info@albatros-hospiz.de
Kosten: keine

Augsburg: Gruppentreffen für Angehörige um Suizid

AGUS Selbsthilfegruppe: Angehörige um Suizid treffen sich immer am 2. Mittwoch im Monat (außer im August)
Wann/wo: 18.30-20.30 Uhr im Haus Tobias, Stenglinstr. 7, Augsburg
2019: 10.07., 11.09., 09.10., 13.11., 11.12.19
2020: 08.01., 12.02., 11.03., 08.04., 13.05., 10.06., 08.07., 09.09., 14.10., 11.11., 09.12.2020, jeweils 18.30-20.30 Uhr
Anbieter: Selbsthilfegruppe AGUS e.V. (Bundesgeschäftsstelle und Vereinssitz in Bayreuth)
Ansprechpartnerin: Ursula Mai
Kontaktdaten für Fragen und Anmeldung: Kontaktaufnahme über www.agus-augsburg.de
Kosten: keine

Friedberg: Trauer-Café

Das Trauercafé ist ein offenes Angebot für alle,

die ihrer Trauer Raum geben möchten,
die im Austausch mit gleich oder ähnlich Betroffenen Trost und Kraft finden wollen,
die einfach nur da sein möchten,
die sich bei Kaffee, Tee, Kuchen und guten Worten für den Alltag stärken wollen.

Das Angebot ist unabhängig von Religion und Nationalität.
Wo: im Pfarrzentrum St. Jakob (direkt hinter der St. Jakobskirche) in 86316 Friedberg
Anbieter: Sankt Jakob Friedberg
Kontakt für Fragen: Katholisches Stadtpfarramt St. Jakob, Eisenberg 2, 86316 Friedberg, Telefon 0821 588680, info@sankt-jakob-friedberg.de
Kosten: kostenlos
Keine Anmeldung erforderlich

Wann: 15-16:30 Uhr
Termine 2019: 27.09., 18.10., 22.11., 13.12.2019
Termine 2020: 24.01., 28.02., 13.03., 24.04., 29.05., 19.06., 17.07., 25.09., 23.10., 20.11., 11.12.2020

Königsbrunn: Offener Trauertreff

Gesprächskreis für trauernde Menschen unter Leitung von Gabriele Jones und Lisa Thurow
Wann: 14-tägig am Mittwoch, im Wechsel nachmittags und abends
Die nächsten Termine sind:
24.07., 28.8., 25.9., 23.10., 20.11., 18.12.2019, jeweils von 19-20.30 Uhr
11.9., 9.10., 6.11., 4.12.2019 jeweils von 14.30 - 16 Uhr
Weitere Termine unter www.christrose.info/Trauerbegleitung.html.
Wo: Ulrichsplatz 2, 86343 Königsbrunn, in den Räumen von Christrose
Anbieter: Christrose ökumenischer Hospizverein Königsbrunn e.V.
Kontakt für Fragen: Tel 08231 915203 oder hospizverein@christrose.info. Anmeldung erbeten
Kosten: kostenlos

Bobingen: Selbsthilfegruppe der Schmetterlingseltern

Ein geschützter Rahmen für Eltern, die von einer medizinischen Indikation betroffen sind, um ihrer tabuisierten Trauer Raum zu geben. Einmal im Monat findet ein Treffen statt, in dem sich diese Eltern unter behutsamer Leitung im Gesprächskreis über Probleme und Möglichkeiten austauschen können, der Trauer in ihrem Herzen einen Platz zu geben und mit dem Geschehenen leben zu lernen.
Leitung: Mirela Wollner, Systemische Trauerbegleiterin
Kontakt: Ökumenische Hospizgruppe Bobingen e.V.
Kosten: auf Spendenbasis

Mering: Trauercafé St. Afra Hospiz

Das Trauercafé ist ein Angebot für Trauernde, über ihre Gefühle und Erfahrungen in einem geschützten Rahmen zu reden. Hier muss sich Trauer nicht verstecken, muss nicht alleine ausgehalten und getragen werden.
Wo: Mering, Meringerzeller Str. 2, Papst-Johannes-Haus
Wann: jeden 2. Sonntag im Monat, jeweils 14.30 - ca. 16.30 Uhr
Begleitung: qualifzierte TrauerbegleiterInnen und HospizbegleiterInnen, Leitung: Frau Manuela Lang, Frau Marlene Schuster-Raab, Frau Anita Sedlmair, Frau Beatrix Ludwig
Kontakt: St. Afra Hospiz, Tel. (08251) 89648 30
Kosten: Spendenbasis, keine Anmeldung erforderlich

Schwabmünchen: Offener Trauertreff

Begegnung und Austausch für alle von Leid und Tod Betroffenen, inhaltlich gestaltet, ggf. individuelle (Einzel-)Begleitung, unabhängig von Konfession und Religion u. Weltanschauung.
Wann: i. d. R. jeden letzten Dienstag im Monat, 14.30 – ca. 17 Uhr
Termine 2019: 30.07.; 24.09.; 29.10.; 26.11.; 17.12.2019.
2020: 28.01., 25.02., 31.03., 28.04., 26.05., 30.06., 28.07., 29.09., 27.10., 24.11., 15.12.2020
Wo: Kath. Pfarrzentrum St. Michael, Schrannenplatz 3, 86830 Schwabmünchen, Raum St. Ulrich (Eingang gegenüber der Kirche)
Anbieter: Hospizgruppe St. Elisabeth SMÜ, kath. + ev. Gemeinde SMÜ und Sozialstation SMÜ
Begleitung durch:
- Uschi Baiter, qualifiz. Trauerbegleiterin, Tel. (08203) 1086
- Gabriele Spatz, qualifiz. Trauerbegleiterin, Tel. (0821) 483955
Kontakt für Fragen: Hospizgruppe St. Elisabeth Tel. (08232) 9567542, kath. Pfarramt SMÜ, Tel. (08232) 4521
Kosten: keine
Keine Anmeldung erforderlich, jede/r ist herzlichst willkommen

Klosterlechfeld: TrauerCafé

Kaffee und Kuchen im Kloster – nicht nur für Trauernde
Das Café für Trauernde richtet sich an alle, die einen geliebten Menschen durch Tod verloren haben. Die Treffen am Sonntagnachmittag liegen in einer Zeit, in der Trauernde sich oft besonders einsam und allein fühlen. In einer gemütlichen Runde am hübsch gedeckten Tisch bei Kaffee, Tee und selbstgebackenem Kuchen können Betroffene mit anderen Betroffenen ins Gespräch kommen, sich austauschen und über die eigene Situation sprechen.
Alle Trauernden sind im TrauerCafé herzlich willkommen. Es ist ein offenes Angebot für alle, unabhängig von Konfession, Religion und Weltanschauung.

Wann: Sonntags, 15-17 Uhr
Termine 2019: 13.10., 10.11., 08.12.2019
Termine 2020: 05.01., 02.02., 01.03., 05.04., 03.05., 07.06., 19.07., 06.09., 11.10., 08.11., 13.12.2020
Wo: Im ehem. Franziskanerkloster Klosterlechfeld, Franziskanerplatz 6, 86836 Klosterlechfeld
Anbieter: Pfr. Thomas Demel & Michaela Grimminger
Leitung, Begleitung: Petra Kral, Schwabmünchen & Mathilde Riess, Untermeitingen

Kontakt, Fragen: Thomas Demel, Tel. (08232) 9619-0, mobil 0160 79 100 49, E-Mail herzenswunde@gmx.de, www.herzenswunde.de
Keine Anmeldung, keine Kosten: Die Teilnahme ist jederzeit ohne Voranmeldung möglich.

Klosterlechfeld: Offene Trauergruppe nach Suizid

Eine Trauergruppe für Hinterbliebene nach Suizid, die jeweils mit einem Impuls zum Thema beginnt.
Zielgruppe: Für Menschen, die um einen Menschen trauern, der sich das Leben genommen hat; unabhängig von Konfession, Religion und Weltanschauung
Wann: Monatliche Treffen, jeweils donnerstags von 19-20.30 Uhr
Termine 2019: 10.10., 07.11., 05.12.2019
Termine 2020: 09.01., 06.02., 05.03., 02.04., 07.05., 18.06., 09.07., 10.09., 08.10., 12.11., 10.12.2020
Wo: Im ehem. Franziskanerkloster Klosterlechfeld, Franziskanerplatz 6, 86836 Klosterlechfeld
Anbieter: Pfr. Thomas Demel & Michaela Grimminger
Leitung, Begleitung: Julia Geschwindner, Obermeitingen

Kontakt, Fragen: Thomas Demel, Tel. (08232) 9619-0, mobil 0160 79 100 49, E-Mail herzenswunde@gmx.de, www.herzenswunde.de
Keine Anmeldung: Die Teilnahme ist jederzeit ohne Voranmeldung möglich.
Kosten: keine

Klosterlechfeld: Geschlossene Trauergruppe "Herzenswunde(r)"

In dieser Trauergruppe gibt es eine Wegbegleitung bewusst auf christlicher Grundlage. Dabei wird der Blick ganzheitlich auf die Herzenswunden der Trauer gerichtet, auf die vielfältigen Gefühle sowie auf innere Hilfen und ihre heilsamen Wirkungen gelenkt. Der Trauer Ausdruck zu geben, sich mit Sterben, Tod und Trauer auseinanderzusetzen und die tröstende Kraft des Glaubens zu erleben - dazu möchte "Herzenswunde(r)" Hilfe, Anregung und Kraft geben.
Diese geschlossene Trauergruppe bleibt über einen längeren Zeitraum zusammen. Durch die Verbindlichkeit der Teilnahme und den Charakter der "Geschlossenheit" kann eine vertraute Atmosphäre entstehen, um eine Strecke des Trauerweges gemeinsam zu gehen.

Zielgruppe: Menschen, die aus dem Wort Gottes und im Gebet Trost und Kraft schöpfen wollen und können.
Wann: 7 monatliche Treffen, jeweils mittwochs von 19-20.30 Uhr im ehemaligen Franziskanerkloster, Franziskanerplatz 6, 86836 Klosterlechfeld.
Die nächste Gruppe beginnt am 16.10.2019.
Weitere Gruppen beginnen am 20.02.2020 und am 22.10.2020.

Anmeldung: Die Teilnahme ist nur nach Voranmeldung möglich. Ein späterer Einstieg in eine geschlossene Gruppe ist NICHT möglich!
Anbieter, Leitung und Begleitung: Pfr. Thomas Demel (Pfarrer, Mitarbeit in der "Ganzheitlichen Seelsorge" und "Versöhnungsdienst", Ausbildung und Mitarbeit in der Notfallseelsorge), Michaela Grimminger (Langjährige Hospizarbeit im St. Vinzenz-Hospiz Augsburg, Ausbildungsreferentin und Mitarbeit in der Notfallseelsorge, Trauerbegleitung und in der suizidalen Krisenintervention, Supervisorin und Gestaltsupervisorin, Logotherapeutin nach Viktor Frankl)
Anmeldung, Kontakt, Fragen: Thomas Demel, T (08232) 9619-0, mobil 0160 79 100 49, E-Mail herzenswunde@gmx.de, www.herzenswunde.de
Kosten: keine

Klosterlechfeld: Geschlossene Trauergruppe "TrauerWEG"

Diese geschlossene Trauergruppe bleibt über einen längeren Zeitraum zusammen. Durch die Verbindlichkeit der Teilnahme und den Charakter der "Geschlossenheit" kann eine vertraute Atmosphäre entstehen, um eine Strecke des Trauerweges gemeinsam zu gehen.
Die zwölf einzelnen Themen umfassen den Spannungsbogen Erinnerungen aus der Zeit "vor dem Sterben", über das Abschiednehmen, das Sterben, die intensive Zeit zwischen Tod und Beerdigung, die nachfolgenden Wochen und Monate bis zum Blick in das jetzige Leben mit der Perspektive in die Zukunft, bei der die Trauer als wertvolle Quelle des eigenen Lebens erfahrbar werden kann.
Ziel ist es, den erlittenen Verlust in das weitere Leben stabil zu integrieren und die gemeinsam erlebte Zeit voll Dankbarkeit als wertvollen Lebensschatz geborgen zu halten.

Zielgruppe: Menschen, die sich bewusst nochmal auf die gemeinsame Zeit mit dem Verstorbenen, auf die intensivsten Momente ihres Trauerlebens einlassen möchten, um daraus Ressourcen, Schätze und "Offen Gebliebenes" heilsam zu entdecken.
Wer sich tiefer auf seinen persönlichen Trauerweg einlassen möchte, kann durch Impulse und Anregungen im Zusatzmaterial für die Beschäftigung zu Hause Stück für Stück ein persönliches Erinnerungsbuch gestalten.
Wann: 7 monatliche Treffen, jeweils sonntags von 17 - 18.30 Uhr im ehemaligen Franziskanerkloster, Franziskanerplatz 6, 86836 Klosterlechfeld.
Die nächste Gruppe beginnt im Januar 2020 (Termine 12.01., 09.02., 08.03., 05.04., 03.05., 14.06., 19.07.2020).
Weitere Gruppe ab September 2020 (Termine 13.09., 11.10., 15.11., 13.12.2020 und weitere Termine 2021).

Anmeldung: Die Teilnahme ist nur nach Voranmeldung möglich. Ein späterer Einstieg in eine geschlossenen Gruppen ist NICHT möglich!
Anbieter, Leitung und Begleitung: Pfr. Thomas Demel (Pfarrer, Mitarbeit in der "Ganzheitlichen Seelsorge" und "Versöhnungsdienst", Ausbildung und Mitarbeit in der Notfallseelsorge), Michaela Grimminger (Langjährige Hospizarbeit im St. Vinzenz-Hospiz Augsburg, Ausbildungsreferentin und Mitarbeit in der Notfallseelsorge, Trauerbegleitung und in der suizidalen Krisenintervention, Supervisorin und Gestaltsupervisorin, Logotherapeutin nach Viktor Frankl)
Anmeldung, Kontakt, Fragen: Thomas Demel, T (08232) 9619-0, mobil 0160-79 100 49, E-Mail herzenswunde@gmx.de, www.herzenswunde.de
Kosten: keine

Krumbach: Trauercafé

Gesprächskreis für Trauernde, mit geführten Inhalten
Wann: nach Anfrage
Wo: Krumbach
Anbieter: Ökumenische Hospizinitiative Krumbach und Umgebung
Begleitung: Monika Drexler
Kosten: keine
Kontakt, Anmeldung: 0173 1932390
Weitere Informationen www.hospiz-krumbach.de

Krumbach: Trauergruppen über mehrere Module

Ein Angebot für trauernde Personen, sich mit Trauer auseinanderzusetzen
Wann: nach Anfrage
Wo: Krumbach und Umgebung
Anbieter: Ökumenische Hospizinitiative Krumbach und Umgebung
Begleitung: Monika Drexler
Kosten: keine
Kontakt, Anmeldung: 0173 1932390

Diese Website verwendet Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie allen Cookies gemäß unserer Cookie-Richtlinie zu. Weiterlesen