Neues Produkt wurde in den Warenkorb gelegt
Montag

07

März

Palliative Care für Mitarbeitende in der Eingliederungshilfe Modul 2 (120 UE)

Palliative Care ist spätestens seit dem Hospiz- und Palliativgesetz 2015 auch in Einrichtungen der Eingliederungshilfe fester Bestandteil der Gesundheitsversorgung. Die Umsetzung setzt voraus, dass dort palliative Begleitung und Beratung in die Struktur integriert wird.
Um die dafür notwendigen Kompetenzen zu erwerben, schulen sich Mitarbeitende in Form von Inhouse-Schulungen oder an Bildungsakademien im „Palliative Care Ansatz“. Dieses Angebot entspricht dem Modul 1 des modular gestalteten Qualifizierungsangebots Palliative Care für Fachkräfte in der Assistenz und Pflege von Menschen mit einer intellektuellen, komplexen und/oder psychischen Beeinträchtigung (Hartmann, Kern, Reigber; 2017).

Im Modul 2 erhalten die Teilnehmer*innen weiterführende Kompetenzen. Sie stehen im Anschluss Kolleg*innen, Betroffenen sowie An- und Zugehörigen als beratende Palliativkraft zur Seite. Aufgrund ihrer Fähigkeit zur vorausschauenden Planung und Vernetzung sorgen sie für ein sicheres Umfeld und eine qualitative, bedürfnisgerechte Begleitung.

Auf einen Blick

ZielgruppeMedizinische/Pflegerische/Soziale Fachberufe
KurstitelPalliative Care für Mitarbeitende in der Eingliederungshilfe Modul 2 (120 UE)
Kursnummer21 Q-10
Datum
  • 07.03.2022
  • 10:00 Uhr
weitere TermineModul 2/120 UE
Teil 1: 07.03.-11.03.2022
Teil 2: 20.06.-24.06.2022
Teil 3: 14.11.-18.11.2022
Veranstaltungsort
Online via Zoom
Ansprechpartner

Christophorus-Akademie

E-Mailchristophorus-akademie@med.uni-muenchen.de
Anmeldung 02.08.2021
Teilnahmegebühr € 1.425,-

Palliative Care für Mitarbeitende in der Eingliederungshilfe Modul 2 (120 UE)

KursbescheibungPalliative Care ist spätestens seit dem Hospiz- und Palliativgesetz 2015 auch in Einrichtungen der Eingliederungshilfe fester Bestandteil der Gesundheitsversorgung. Die Umsetzung setzt voraus, dass dort palliative Begleitung und Beratung in die Struktur integriert wird.
Um die dafür notwendigen Kompetenzen zu erwerben, schulen sich Mitarbeitende in Form von Inhouse-Schulungen oder an Bildungsakademien im „Palliative Care Ansatz“. Dieses Angebot entspricht dem Modul 1 des modular gestalteten Qualifizierungsangebots Palliative Care für Fachkräfte in der Assistenz und Pflege von Menschen mit einer intellektuellen, komplexen und/oder psychischen Beeinträchtigung (Hartmann, Kern, Reigber; 2017).

Im Modul 2 erhalten die Teilnehmer*innen weiterführende Kompetenzen. Sie stehen im Anschluss Kolleg*innen, Betroffenen sowie An- und Zugehörigen als beratende Palliativkraft zur Seite. Aufgrund ihrer Fähigkeit zur vorausschauenden Planung und Vernetzung sorgen sie für ein sicheres Umfeld und eine qualitative, bedürfnisgerechte Begleitung.
Inhalte• körperliches Wohlbefinden während des Krankheitsverlaufes zu erhalten oder wieder herzustellen
• psychischen, sozialen und spirituellen Bedürfnissen der Erkrankten und Sterbenden gerecht zu werden
• auf Bedürfnisse der Angehörigen, Mitbewohner*innen und Kolleg*innen in den Veränderungen der Situationen reagieren zu können
• durch Klärung bei ethischen Fragestellungen und der Fähigkeit des vorausschauenden Planens Sicherheit zu gewährleisten
• durch das Hinzuziehen von individuell ausgewählten Unterstützungsmöglichkeiten für Entlastung und Sicherheit zu sorgen
• interpersonelle und kommunikative Fähigkeiten zu entwickeln
• durch die eigene und fachliche Weiterentwicklung für eine Qualität und Nachhaltigkeit in den Einrichtungen zu sorgen
MethodenBevorzugt werden teilnehmerorientierte Methoden eingesetzt, die aktives und erfahrungsgeleitetes Lernen sowie die Reflexion der beruflichen Praxis ermöglichen. Im Rahmen des Kurses wird eine schriftliche Arbeit verfasst.
ThemenzuordnungEthik und Recht, Kommunikation/Beratung/Supervision, palliativmedizinische und-pflegerische Symptomlinderung, psychosoziale Angebote, Spiritualität, Symptomlinderung, Trauer

Kursleitung und Informationen

Kursleitung Barbara Hartmann
Voraussetzungenabgeschlossene Berufsausbildung als Heilerziehungspfleger*innen, Heilpädagog*innen, Erzieher*innen, Fachkräfte aus der sozialen Arbeit, Gesundheits- und Krankenpfleger*innen, Kinderkrankenschwestern-pfleger oder Altenpfleger*innen und Nachweis eines abgeschlossenen Modul 1 nach dem Curriculum Palliative Care für Fachkräfte in der Assistenz und Pflege von Menschen mit einer intellektuellen, komplexen und/oder psychischen Beeinträchtigung
ZertifizierungstypTeilnahmebescheinigung des Veranstalters, Zertifizierung der DGP
Teilnehmerzahl20

Veranstalter und Kooperationspartner

Veranstalter

Christophorus-Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit
Marchioninistr. 15, 81377 München

Telefon(089) 4400-77930
Fax(089) 4400-77939
E-Mailchristophorus-akademie@med.uni-muenchen.de