Neues Produkt wurde in den Warenkorb gelegt

Wonach Suchen Sie?

Selbstverpflichtung

Mit Ihrer Spende zeigen Sie hohes Vertrauen in unsere regionale Arbeit. Um dieses Vertrauen zu gerechtfertigen und Transparenz zu schaffen, halten wir uns selbstverständlich an geltendes Recht und erlegen uns darüber hinaus weitere Verpflichtungen auf - wie unten aufgeführt. Diese Selbstverpflichtungserklärung gilt für alle unsere Organisationen:

  • Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V. (AHPV) mit Förderstiftung AHPV
  • Augsburger Palliativversorgung gemeinnützige GmbH
  • Augsburger Hospiz- und Palliativstiftung (AHPS) mit Franz Beschenar Treuhandstiftung

Wir verpflichten uns freiwillig, folgende Regeln einzuhalten

  1. Wir betreiben keine Mitglieder- und Spendenwerbung mit Geschenken, Vergünstigungen oder dem Versprechen bzw. der Gewährung von sonstigen Vorteilen, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Satzungszweck stehen oder unverhältnismäßig teuer sind.
  2. Wir arbeiten mit geringen Verwaltungskosten, so dass die erhaltenen Spenden und Bußgelder weitgehend in die gemeinnützigen Aufgaben und Zielsetzungen fließen können. Sämtliche Ausgaben unterliegen dem strengen Prinzip, den gemeinnützigen Satzungszielen gerecht zu werden.
  3. Unsere Werbung verstößt nicht gegen die guten Sitten und anständigen Gepflogenheiten.
  4. Wir beachten allgemein zugängliche Sperrlisten und Richtlinien zum Verbraucherschutz.
  5. Der Verkauf, die Vermietung oder der Tausch von Mitglieder- oder Spenderadressen ist ausgeschlossen.
  6. Die Erstellung der Buchführung, des Jahresabschlusses sowie unserer Einnahmen-Ausgaben-Rechnung erfolgt durch steuerberatende Berufe unter Beachtung der handels- und steuerrechtlichen Vorschriften und der jeweiligen Satzungsregelungen. Soweit notwendig, wird die Offenlegung des Jahresabschlusses im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht. Über die Erstellung werden jährliche Abschlussberichte angefertigt und über das Ergebnis berichtet.
  7. Wir zahlen keine Provisionen oder Erfolgsbeteiligungen.
  8. Wir leiten keine Spenden an andere Organisationen weiter.
  9. Wir verpflichten uns, bei Interesse Einsicht in die jährlichen Jahresabschlussberichte des Steuerberaters sowie die Prüfungsprotokolle des Kassenprüfers in den Räumlichkeiten der Einrichtungen zu gewähren.

Die Gemeinnützigkeit wurde für alle Organisationen anerkannt

Der Augsburger Hospiz und Palliativversorgung e.V. ...

... ist wegen der Förderung mildtätiger Zwecke vom Finanzamt Augsburg Stadt, gemäß Freistellungsbescheid für 2010 bis 2012 zur Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer vom 20.12.2013, Steuernummer 103/107/11883, befreit und berechtigt, Zuwendungsbescheinigungen auszustellen.

Die Einhaltung der satzungsmäßigen Voraussetzungen nach den §§ 51, 59, 60 und 61 AO wurde vom Finanzamt Augsburg-Stadt, Steuernummer 103/107/11883 mit Bescheid vom 10.12.2013 nach § 60a AO gesondert festgestellt.

Der Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V. fördert nach seiner Satzung mildtätige Zwecke.

Die Augsburger Palliativversorgung gemeinnützige GmbH ...

... ist nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 Körperschaftsteuergesetz von der Körperschaftsteuer befreit, da sie ausschließlich und unmittelbar mildtätigen Zwecken im Sinne §§ 51 ff AO dient. Die Bescheinigung hierüber ist als Anlage dem Körperschaftsteuerbescheid 2016 vom 11.01.2018 beigefügt. Zudem ist sie nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit und berechtigt, Zuwendungsbescheinigungen auszustellen.

Die Augsburger Hospiz- und Palliativstiftung ...

... ist wegen der Förderung mildtätiger Zwecke vom Finanzamt Augsburg Stadt, gemäß Bescheid vom 08.10.2013, Steuernummer 103/147/13287, nach § 60a Abs. 1 AO über die gesonderte Feststellung der Einhaltung der satzungsmäßigen Voraussetzungen nach den §§ 51, 59, 60 und 61 AO befreit und berechtigt, Zuwendungsbescheinigungen auszustellen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie allen Cookies gemäß unserer Cookie-Richtlinie zu. Weiterlesen