Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V.

Selbstverpflichtungserklärung

Mit Ihrer Spende zeigen Sie hohes Vertrauen in die Arbeit der Augsburger Palliativversorgung und die SAPV-Teams. Um dieses Vertrauen zu gerechtfertigen und Transparenz zu schaffen, halten wir uns selbstverständlich an geltendes Recht und erlegen uns darüber hinaus folgende Verpflichtungen auf.

Neben unserer gemeinnützigen GmbH gibt es zwei weitere Einrichtungen:

Auch diese halten sich an eine entsprechende Selbstverpflichtungserklärung.

Gemeinnützigkeit anerkannt

Die Augsburger Palliativversorgung gemeinnützige GmbH ist nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 Körperschaftsteuergesetz von der Körperschaftsteuer befreit, da sie ausschließlich und unmittelbar mildtätigen Zwecken im Sinne §§ 51 ff AO dient. Die Bescheinigung hierüber ist als Anlage dem Körperschaftsteuerbescheid 2016 vom 11.01.2018 beigefügt. Zudem ist sie nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit und berechtigt, Zuwendungsbescheinigungen auszustellen.

Über die Einhaltung des geltenden Rechts hinaus sind folgende Regeln für uns verpflichtend:

1. Wir betreiben keine Mitglieder- und Spendenwerbung mit Geschenken, Vergünstigungen oder dem Versprechen bzw. der Gewährung von sonstigen Vorteilen, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Satzungszweck stehen oder unverhältnismäßig teuer sind.

2. Wir arbeiten mit geringen Verwaltungskosten, so dass die erhaltenen Spenden und Bußgelder weitgehend in die gemeinnützigen Aufgaben und Zielsetzungen fließen können. Sämtliche Ausgaben unterliegen dem strengen Prinzip, den gemeinnützigen Satzungszielen gerecht zu werden.

3. Unsere Werbung verstößt nicht gegen die guten Sitten und anständigen Gepflogenheiten.

4. Wir beachten allgemein zugängliche Sperrlisten und Richtlinien zum Verbraucherschutz.

5. Der Verkauf, die Vermietung oder der Tausch von Mitglieder- oder Spenderadressen ist ausgeschlossen.

6. Die Erstellung der Buchführung, des Jahresabschlusses sowie unserer Einnahmen-Ausgaben-Rechnung erfolgt durch steuerberatende Berufe unter Beachtung der handels- und steuerrechtlichen Vorschriften und der jeweiligen Satzungsregelungen. Soweit notwendig, wird die Offenlegung des Jahresabschlusses im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht. Über die Erstellung werden jährliche Abschlussberichte angefertigt und über das Ergebnis berichtet.

7. Wir zahlen keine Provisionen oder Erfolgsbeteiligungen.

8. Wir leiten keine Spenden an andere Organisationen weiter.

9. Wir verpflichten uns, bei Interesse Einsicht in die jährlichen Jahresabschlussberichte des Steuerberaters sowie die Prüfungsprotokolle des Kassenprüfers in den Räumlichkeiten der Einrichtungen zu gewähren.

 

News

08. November 2018
Klinikum Augsburg beteiligt sich an dem ausgezeichneten Versorgungsmodell „integrierte Allgemeine Palliativversorgung“ (i-APV)
07. September 2018
i-APV: Hohe Auszeichnung von Deutschlands Palliativmedizinern
15. Juni 2018
Notfallvorrat: Downloads der Arbeitshilfen für Ärzte und Apotheker abrufbar

Sicher online spenden

UNS HELFEN HELFEN ...

Fortbildungen 2019

Fortbildungsprogramm von 11 regionalen Anbietern: Über 90 Termine vom Halbtageskurs bis zur mehrwöchigen Palliative-Care-Qualifikation, zudem Beratungsstellen und Trauerangebote.

Download "Fort- und Weiterbildungsangebote in Hospizarbeit und Palliativversorgung der Region Augsburg 2019" (114 Seiten)

Download Fortbildungskalender Übersicht 2018

Kontakt

Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V. /
Augsburger Palliativversorgung gemeinnützige GmbH

Stadtberger Str. 21
86157 Augsburg
(0821) 455 550-0

Schrannenplatz 3
86830 Schwabmünchen
(08232) 808 54-0

Stadtsparkasse Augsburg
Kto-Nr 87080 BLZ 72050000
IBAN DE287205 0000 0000 087080
BIC AUGSDE77

Charta für Sterbende