Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V.

Kindeswohl oder Kindeswille?

17. Augsburger Hospiz- und Palliativgespräch
8. Juli 2015

Download der Vortragsfolien von Prof. Dr. Wiesemann, Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, 37073 Göttingen

Kindeswohl oder Kindeswille - alle Rechte vorbehalten

 

Die ethische Perspektive
Die Perspektive palliativ/hospizlich Handelnder
Die Betroffenenperspektive

In Kooperation mit Kinderklinik Augsburg | Mutter-Kind-Zentrum Schwaben und Bunter Kreis

Download Veranstaltungsflyer

Kindeswohl oder Kindeswille?

Kinder haben Rechte. Diese sind auch für die Medizin von Bedeutung.

Die 1989 verabschiedete Konvention der Vereinten Nationen für die Rechte von Kindern fordert ein Recht des Kindes auf

  • körperliche Unversehrtheit,
  • bestmögliche Förderung seiner Interessen,
  • familiäre Unterstützung,
  • freie Meinungsäußerung und
  • Teilhabe an Entscheidungen, die es selbst betreffen.

Deutschland hat die Konvention 1992 ratifiziert.

Kinder haben Rechte: Das bestimmt ganz unmittelbar und wie selbstverständlich die letzte Lebensphase und die in dieser Lebensphase kurativen (im Sinne einer Lebensverlängerung) wie palliativen Therapien. Und die Einbeziehung des betroffenen Kindes in so weitreichende Entscheidungen wie Therapieabbruch oder -begrenzung.

Doch was bedeutet dies ganz konkret?

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns darüber zu sprechen und zu diskutieren

Ihre
Prof. Michael Frühwald       Dr. Eckhard Eichner

Veranstalter

Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V.
Universität Augsburg
1. Klinik für Kinder und Jugendliche des Klinikums Augsburg

Veranstaltungsort

Augustanasaal
Im Annahof 4, 86150 Augsburg

Programm

17.00 Uhr Begrüßung

17.10 Uhr Kindeswohl oder Kindeswille?
Die ethische Perspektive - Prof. Claudia Wiesemann

17.40 Uhr Kindeswohl oder Kindeswille?
Die Perspektive der palliativ Handelnden - Prof. Sven Gottschling

18.10 Uhr Kindeswohl oder Kindeswille?
Die Perspektive der Betroffenen - N. N.

18.30 Uhr Pause

19.00 Uhr Kindeswohl oder Kindeswille?
Diskussion mit C. Wiesemann, S. Gottschling, S. Ludwig, A. Saar
Moderation: Eckhard Eichner und Michael Frühwald

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis 6. Juli 2015 für diese Veranstaltung an.

Keine Teilnahmekosten
Dennoch bitten wir um Anmeldung.

Auskunft

Claudia Gottstein
Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V.
Telefon (0821) 455 550-0
Telefax (0821) 455 550-20
E-Mail anmeldung@ahpv.de

Fortbildungspunkte

Fortbildungspunkte für Ärzte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. 

 

News

08. November 2018
Klinikum Augsburg beteiligt sich an dem ausgezeichneten Versorgungsmodell „integrierte Allgemeine Palliativversorgung“ (i-APV)
07. September 2018
i-APV: Hohe Auszeichnung von Deutschlands Palliativmedizinern
15. Juni 2018
Notfallvorrat: Downloads der Arbeitshilfen für Ärzte und Apotheker abrufbar

Sicher online spenden

UNS HELFEN HELFEN ...

Fortbildungen 2019

Fortbildungsprogramm von 11 regionalen Anbietern: Über 90 Termine vom Halbtageskurs bis zur mehrwöchigen Palliative-Care-Qualifikation, zudem Beratungsstellen und Trauerangebote.

Download "Fort- und Weiterbildungsangebote in Hospizarbeit und Palliativversorgung der Region Augsburg 2019" (114 Seiten)

Download Fortbildungskalender Übersicht 2018

Kontakt

Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V. /
Augsburger Palliativversorgung gemeinnützige GmbH

Stadtberger Str. 21
86157 Augsburg
(0821) 455 550-0

Schrannenplatz 3
86830 Schwabmünchen
(08232) 808 54-0

Stadtsparkasse Augsburg
Kto-Nr 87080 BLZ 72050000
IBAN DE287205 0000 0000 087080
BIC AUGSDE77

Charta für Sterbende